Ferienpassaktion

Termin: 21.10.2008

Jugendpflege der Gemeinde Faßberg berichtet

Ferienpasskinder bei der Angelsportgemeinschaft Müden/Ö. e.V. zu Gast.

Auch in der zweiten Woche der Herbstferien war für die Ferienpasskinder ordentlich Aktion angesagt: Petri Heil lautete das Motto für die 20 Kinder aus Faßberg und Müden am Dienstag den 21.10.2008. Treffpunkt war an der Jugendherberge Müden, wo die Veranstalter der Angelsportgemeinschaft Müden/Ö. e.V. schon mit vielen ausgelegten Exponaten auf die Ferienpasskinder warteten. Nach der Begrüßung an der Jugendherberge Müden durch den 1. Vorsitzenden Dieter Kreuziger und einer lockeren Vorstellungsrunde der Kinder folgte eine interessante Unterrichtseinheit zum Thema Fisch und Gewässer. Den jungen, interessierten und angehenden Anglern wurden unsere heimischen Fische und ihre Lebensräume vorgestellt, sowie ihre typischen Vorlieben, die für einen erfolgreichen Angler nicht unwichtig sind, z.B. im Bezug auf die richtige Wahl des Köders. So blieb es natürlich nicht aus, das die Kinder eine Frage nach der anderen stellten, sehr zur Freude der Veranstalter natürlich. Ferner wurde den Kindern vermittelt, dass es in einem Angelverein nicht auschliesslich um das Angeln also fangen von Fischen geht, sondern auch um den Natur- und Umweltschutz, damit auch alle Kinder in der Zukunft noch etwas von der schönen Natur haben werden.

Das Eis war also gebrochen und es konnte zum praktischen Teil übergehen. Jedes der Kinder sollte nun einmal selbst die Rute auswerfen, wofür auf einer Grünfläche ein Gewässer simuliert wurde. Ziel war natürlich nicht nur das auswerfen der Angel, sondern aufgestellte Eimer in ca. 10 m Entfernung mit dem Haken zu treffen. Zur Seite standen den Kindern hierbei neben Dieter Kreuziger, der Schriftwart Timo Lange, der 1. Gewässerwart Mark Jahn und Christoph von der Ohe aus der Jugendabteilung. Obwohl diese Übung nicht zu den einfachsten gehörte, meisterten nicht wenige diese Aufgabe mit Bravour und trafen sogar direkt in den Eimer.

Da Angeln aber bekanntlich am Wasser stattfindet, machte sich die Gruppe nun endlich auf zum Örtzestrand an der Jugendherberge Müden. Dort hatte der Gewässerwart des Vereins, Mark Jahn und Christoph von der Ohe ein Becken mit verschiedenen Fischen "Bachforellen, Mühlkoppen und Rotfedern und einen Eimer mit Libellen- und Köcherfliegenlarven und Bachflohkrebsen aufgestellt. Die Kinder konnten so die Fische einmal aus nächster Nähe betrachten und erfuhren z.B., dass z.B. Köcherfliegenlarven die ersten drei Lebensjahre unter Wasser in abenteuerlichen selbst gebauten Schutzhäuschen verbringen. Damit dann auch jeder einmal einen richtigen Fisch in der Hand gehalten hat, durfte jedes Kind einen Fisch aus dem Becken eigenhändig wieder behutsam zurück in die Örtze setzen.

Nach getaner Arbeit wurden die Kinder dann mit leckerem Kuchen und Getränken belohnt und konnten den bereits schon wartenden Eltern so einiges berichten. Wer nun Lust bekommen hat, selbst einmal mit der Angel in der Hand am Ufer zu sitzen und gerne in den Angelsport einsteigen möchte, kann sich jederzeit bei der Angelsportgemeinschaft Müden / Örtze unter der Tel. Nr.: 05053 / 90 35 88 oder im Internet unter www.asg-mueden.de informieren. Die Mitglieder und die Judendwarte des Vereins sind auch gerne bereit interessierte Kinder nach Voranmeldung mit zum Angeln ans Gewässer zu nehmen.

J.-T. Schardt, Gemeinde Faßberg