Bachforellenbesatzmaßnahmen

Bachforellenbesatzmaßnahmen
Termin: 07.03.2009

Wir (Dieter, Timo und Sohn Max) haben am Samstag den 06.03.2009 ca. 6500 Bachforellen-Brütlinge z.T. noch mit gelb/orangem Dottersack und bedingt schwimmfähig aus Wolthausen bezogen, die wir rechts- und linksseitig unseres Gewässers in die Brut- und Aufzuchtbäche ausgesetzt haben. Auch in den Nebenbach, den wir am 30.01.2009 während unseres Arbeitseinsatzes freigeschnitten haben, und der anschließend vom Unterhaltungsverband ausgebaggert worden ist.

Des weiteren haben wir die Entnahme und Säuberung unserer Brutkästen aus einem Nebenbach durchgeführt und die noch in den Kästen vorhandenen ca. 100 Bachforellen Brütlinge ausgesetzt. Die noch in den Kästen aufgefundenen Brütlinge waren ohne Dottersack, bereits farblich gezeichnet, wohlgenährt und hatten vermutlich Probleme aus den Kästen zu gelangen. Ein bemerkenswert guter Bruterfolg unserer Besatzmaßnahme 2009. Gem. den Angaben unseres 1. Gewässerwartes sind von 10.000 bezogenen Bachforelleneiern im Augenpunktstadium nur 21 Stück Verlust gezählt worden. Das zeigt uns, das diese Methode, die wir bereits 2008 mit annähernd gleichen Ergebnis in unseren hervorragenden Nebenbächen mit sehr gutem Erfolg durchführen der richtige Weg eines stabilen Fischbesatzes ist.